WÄRMEPUMPE

HEIZEN MIT LUFT, WASSER UND ERDWÄRME

Die Idee ist so faszinierend wie wirkungsvoll: die natürliche Energie aus dem Grundwasser, dem Erdreich oder der Luft anzuzapfen und in nutzbare Wärme für Heizung und Warmwasser umzuwandeln. Und die Technik funktioniert tatsächlich ausgesprochen gut. Wärmepumpen sind deshalb echte Shootingstars unter den Heizungen, und das nicht nur in Deutschland. Einmal installiert, liefern sie unschlagbar günstige Energie, sind wartungsarm und umweltfreundlich.

Grafik: Viessmann

Obwohl Wärmepumpen noch überwiegend mit Strom betrieben werden, zählen sie zu den regenerativen Heizsystemen, da sie die unbegrenzt vorhandene Umweltwärme nutzen. Bald sollen erdgasbetriebene Geräte aber auch das Einfamilienhaus wärmen, die sich in Industrie- oder Wohnanlagen bereits bewährt haben. Im Zusammenspiel mit einer guten Wärmedämmung des Hauses sind Wärmepumpen-Anlagen in jedem Fall eine gute Alternative zur konventionellen Heizung. Zahlreiche attraktive Förderprogramme unterstützen die Investition.

Im Prinzip funktionieren Wärmepumpen wie ein Kühlschrank – nur mit umgekehrtem Effekt: Der Kühlschrank fördert die Wärme aus dem Innenraum hinaus und leitet sie über die Lamellen an der Geräterückseite in die Umgebungsluft ab. Die Wärmepumpe entzieht, ebenfalls mithilfe eines Kältemittels, ihrer Umgebung Wärme, transportiert sie ins Haus, wo sie über einen Wärmetauscher auf das Heiz- oder Brauchwasser übertragen wird. Damit das funktioniert, wird Strom gebraucht – umso mehr, je größer der Temperaturunterschied zwischen Energiequelle und Heizkreislauf ist.

Grafik: Vaillant

Gute Modelle, wie sie die Markenpartner von °celseo entwickelt haben, benötigen für 100 Prozent gewonnene Heizwärme 25 Prozent Strom und senken dadurch die Heizkosten drastisch. Allerdings ist nicht jede Wärmepumpe für alle Standorte gleichermaßen geeignet. Grundsätzlich unterscheidet man drei Prinzipien der Wärmepumpen, je nachdem, ob sie die Luft, die Erde oder das Grundwasser anzapft. Sie möchten mehr erfahren? Wir, Ihre qualifizierten °celsisten, prüfen, ob sich die innovative Heizung auch für Ihre Planungen lohnt, passen die Heizungsanlage exakt an den Energiebedarf des Hauses an und bürgen für die Sorgfalt der Ausführung. Für die Wärmepumpe können Hausbesitzer zudem viele attraktive Förderprogramme in Anspruch nehmen – auch darüber wissen wir Bescheid. Denn wir °celsisten sind nicht nur in allen technischen Belangen stets auf dem neuesten Stand.

Foto: Rainer Sturm/pixelio.de