HYGIENE

WC, BIDET UND CO.

Wer an das Schöne im Bad denkt, schwelgt sicher nicht zuallerst im Katalog der WC-Modelle – und doch darf es natürlich nicht fehlen. Wer den Platz hat, bringt die Toilette in einem separaten Raum unter oder lässt es dezent hinter einem Sichtschutz verschwinden. Stilistisch lassen sich WC, Bidet oder Urinal selbstverständlich ohne Probleme auch in das Gesamtbad integrieren.

Bei den WCs haben sich zwei Varianten durchgesetzt: die wandhängende Ausführung oder das Standmodell. Bei wandhängenden Modellen ist nicht zu verachten, dass die Bodenreinigung wesentlich leichter ist. Der dazugehörende Spülkasten verschwindet vorzugsweise dank einer sogenannten Vorwandtechnik hinter der Wand, sodass nur der WC-Betätigungstaster zu sehen ist. Das senkt auch den Geräuschpegel. Daneben unterscheidet man bei der Konstruktion der Toilettenbecken zwischen Flach- und Tiefspül-WCs. Letztere fangen die Fäkalien im Wasser auf und reduzieren die Geruchswirkung – jedermanns Sache sind sie aber nicht.

Foto: Grohe

Urinale werden als wassersparende Ergänzung vermehrt auch in Privathaushalten eingebaut – und sei es nur im Gäste-WC. Speziell entwickelte Beckenformen vermeiden unliebsame Verunreinigungen. Bidets oder sogenannte Sitzwaschbecken können ebenfalls hängend oder stehend installiert werden. Sie sind neben der Unterkörper-Reinigung übrigens sehr nützliche Fußwaschbecken. Mit einem Deckel versehen, können sie außerdem als Sitzgelegenheit dienen.

Sogenannte Dusch-WCs sind Toiletten, die zusätzlich mit Wasserdüsen ausgestattet sind. Besonders komfortabel sind Modelle mit integrierter Sitzflächenbeheizung, eingebautem Föhn und Geruchsabsaugung. Jede Toilette ließe sich auch mit einer solchen Spezialbrille nachrüsten.

Bei immer mehr Hygiene-Produkten verschwindet die Befestigung hinter einer Verkleidung. Ein Trend geht sogar zur Verkleidung des gesamten WC-Möbels, sodass dieses als solches gar nicht mehr wahrgenommen wird. Eine elegante Lösung, die außerdem das Putzen schwer zugänglicher Stellen vermeidet. Gern beraten wir, Ihre °celsisten vor Ort, Sie in dieser Frage.

Foto: Villeroy & Boch